Erfolgreicher Foto-Workshop für junge Immobilienmakler

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 21. November 2015 - in: Im Einsatz

Inhouse-Workshop ImmobilienfotosUnser Workshop zu den Grundlagen der Immobilienfotografie ist einmal mehr gut angekommen. Ein Immobilienunternehmen aus der Berliner City hatte unser Paket Workshop Inhouse gebucht. Wir sind dem Ruf gefolgt und starteten vorgestern in den Geschäftsräumen von TrendCity am Berliner Kurfürstendamm mit neun angehenden und aktiven Maklerinnen und Maklern des Unternehmens in die Veranstaltung.

Die Immobilienprofis hatten bereits im Vorfeld einen Sonderwunsch geäußert: Statt einen ganzen Workshop-Tag zu belegen, baten sie darum, zwei halbe Tage anzusetzen. Natürlich haben wir unser Programm diesem Wunsch angepasst und im ersten Veranstaltungsteil die theroretischen Grundlagen gelegt, die es heute, zwei Tage später, an einer echten Immobilie anzuwenden galt.

Theoretische Grundlagen in kleinen Häppchen

Erfreulicherweise haben alle Mitarbeiter am ersten Tag den nunmehr rasanten Ritt durch die Theorie erfolgreich gemeistert. Mit dem nötigen Wissen über die passende Ausrüstung ausgestattet, erhielten sie schrittweise Einblicke in das Zusammenwirken der fotografischen Parameter, die ein starkes Foto bestimmen. Der zweite Teil des ersten Halbtages widmete sich dann intensiv den perfekten Einstellungen für starke Immobilienfotos, der Bildgestaltung und der Bildbewertung. Letztere ist aus unserer Sicht ein sehr wichtiger Schritt, um aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Für die Analyse typischer Bildmängel hatten wir „zufällig“ einige Fotos ausgewählt, die Mitarbeiter des Unternehmens bisher in Exposés verwendeten.

Darüber hinaus wurden sehr interessante Fragen zur Unterstützung des Immobilienverkaufs mit starken Fotos erörtert:

  • Welche Alternativen gibt es zur innerstädtischen Hochbildfotografie?
  • Wie agiert man als Makler, wenn bewohnte Immobilien kein Home Staging erfahren haben?
  • Wie fotografieren Immobilienmakler besser mit ihrem Smartphone?

Fotopraxis an Beispiel-Immobilie

Heute morgen trafen sich alle Beteiligten dann in einer Wohnanlage in Berlin-Tempelhof. Beim ersten Rundgang durch die Fotowohnung war klar: Das ist eine kleine Herausforderung. Die Gruppe hatte somit gleich einige Hürden zu überwinden, die im normalen Makler-Alltag auftreten können: Der Zustand der leeren Wohnung war suboptimal, die Küche bot für die Optik keine Highlights, ebenso wenig der Flur und der Ausblick vom Balkon. Einzig das Bad bot ein renoviertes Bild. Auch für die krassen Gegensätze von hellem Fensterlicht und dunklen Wohnungsecken musste eine Lösung gefunden werden.

Jeder Workshopteilnehmer konnte hinter den Kameras stehen und das zuvor Erlernte in der Praxis umsetzen. Sehr vorbildlich, dass TrendCity bereits über eine gute Fotoausrüstung verfügte und quasi über Nacht noch weiter aufgerüstet hat. So gehörte ab sofort auch ein leichtes Stativ zur Ausstattung. Insbesondere Bildwinkel, Aufnahmehöhe, Kameraausrichtung und die Belichtung ließen sich nun genau einstellen und schrittweise korrigieren. Gut auch, dass die Mitarbeiter konnten an ihrem eigenen Equipment üben konnten. Am Ende der Foto-Session erfuhren die Teilnehmer einige Tricks, mit denen man Außenaufnahmen enger städtischer Bebauung in Szene setzt.

Letzter Schritt: Immobilienfotos auf Glanz polieren

Zum Abschluss ging es wieder in die Geschäftsräume am Kurfürstendamm. Wo die Teilnehmer einen kleinen Exkurs in die Grundlagen der Bildbearbeitung mit den gerade fotografierten Motiven erlebten. Schon die Basiskorrektur führte hierbei zu Aha-Effekten und ließ bei den Teilnehmern die Einsicht reifen, dass es sich lohnt, sich beim Fotografieren etwas mehr Zeit zu lassen und vor allem in Ruhe genau zu überlegen, welches der nächste Schritt sein kann, um mit starken Fotos den Immobilienvertrieb anzukurbeln.

Vielen Dank an das großartige Team von TrendCity Berlin – für die große Aufmerksamkeit, die offene Diskussion und das starke Interesse, mit denen Sie dem Workshop gefolgt sind sowie auch für die wirklich nette Betreuung Ihres Trainers 🙂 .

Wenn auch Sie als Immobilienmakler, Architekt, Homestager, Bauunternehmen oder Immobilien-Nutzer wissen wollen, wie Sie bessere Immobilienfotos machen, können Sie hier den für Sie passenden Workshop buchen.

 
   |