Worauf legen Makler bei Immobilienfotos Wert?

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 7. Januar 2014 - in: Fragen und Antworten | Marketing

Auftraggeber und Immobilienfotos - Preis, Service, QualitätEigentlich haben Immobilienverkäufer keine Lust, sich mit speziellen Marketingaufgaben herumzuschlagen. Dazu gehört auch die Fotografie (es sei denn, sie sind von Hause aus fotobegeistert). Daher nehmen wir den Maklern auf professionelle Weise diesen Teil der Vertriebsarbeit ab.

Die Erfahrung zeigt: Es gibt vordergründig drei Dinge, die einen Immobilienmakler an unseren Fotos interessieren.

Preis

NIEMAND möchte zuviel bezahlen.

Unsere Preise sind ehrlich. Dumpingpreise passen nicht zu unserer Qualitätsphilosophie – und mit überzogenen Preisen hätten wir am Markt keine Chance. Wir folgen einer ganz einfachen Kalkulationsmatrix: Nach unserem Einsatz vor Ort setzen wir in etwa die gleiche Zeit noch einmal für die Bildbearbeitung, die Versandvorbereitung und alle administrativen Tätigkeiten an. Sonderwünsche sowie Anfahrt und Mehraufwendungen werden immer separat berechnet.

Zudem profitieren unsere Kunden von Vergünstigungen:

  • Sehr beliebt für Stammkunden ist unsere Bonusregelung, nach der ab einer bestimmten Anzahl von Aufträgen im Folgejahr ein attraktiver Treuebonus ausgezahlt oder verrechnet wird.
  • Außerdem können preissensible Auftraggeber bei Vorkassezahlung ein ansehnliches Skonto in Anspruch nehmen.

Service

JEDER erwartet eine gute Erreichbarkeit, wenig Eigenaufwand und durchdachte Produkte.

Schnelle Reaktionszeiten haben für uns Priorität. Das beginnt bei der Anfrage: Die kann ganz unaufgeregt per E-Mail über unsere Website, per Fax und natürlich auch am Telefon erfolgen. Wir benötigen nur wenige Daten und erstellen schnellstmöglich ein Angebot. In diesem Abstimmungsprozess kann auch gleich der Termin für das Shooting geklärt werden.

Vor Ort brauchen wir eigentlich nur einen Schlüssel und freien Zugang. Wir hinterlassen ein Objekt so, wie wir es vorgefunden haben.

Wir liefern die Bilddaten in derzeit vier Größen, gleich passend für die gängigsten Anwendungen. Für die Auflieferung der Daten bieten wir verschiedene Zeitfenster an. Nach Absprache geht es auch im Expressverfahren – natürlich bei gleicher Qualität. Wir setzen dann mehr Ressourcen ein. Dafür wird ein Aufpreis berechnet.

Qualität

WIR geben den hohen Qualitätsmasstab vor.

Es kommt immer mal vor, dass wir eine Fotosession verlängern, weil wir mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden sind. Gleiches trifft natürlich auf die nachträgliche Bearbeitung der Bilder zu. Der vereinbarte Preis ändert sich bei gleicher Leistung dadurch nicht. Erst wenn es unserem Anspruch genügt, wird ein Foto präsentiert.

Fazit

Eines ist jedoch interessant: Kunden, die erstmals mit uns in Verbindung treten, fragen in genau der aufgeführten Reihenfolge: erst nach dem Preis und dann nach dem erforderlichen Eigenaufwand. Danach kommt erst die Qualtiät. Das ist verständlich, für kreative Dienstleister aber manchmal etwas befremdlich – schließlich ist es doch gerade die Qualität, von Fotos, die maßgeblich über den Vertriebserfolg mit entscheidet.

Aber: Wir sind seit fast 18 Jahren im Agenturgeschäft und an dieses Verhaltensmuster gewöhnt. Sobald das Eis gebrochen ist und Kunden von unserer Leistung überzeugt sind, reden wir mit einander zuerst über Qualitäten und später auch über Quantitäten, der Service ist bekannt und die Preisstruktur ebenfalls.

In diesem Sinne: Testen Sie uns und werden Sie Neukunde – vielleicht ist das ein guter Anlass mit mehr Erfolg in das neuen Geschäftsjahr zu starten. Und wenn Sie uns bereits kennen, dann freuen wir uns schon auf den nächsten Folgeauftrag.

Für alle gilt jedoch

Möge 2014 ein erfolgreiches Jahr mit guten Geschäften, viel Glück, Freude und vor allem Gesundheit werden.

 
   |