Workshop: Immobilien richtig fotografieren 3. & 4. Mai in Köln | 9. & 10. Mai in Berlin - Jetzt buchen »

 

Besseres Preismodell für Immobilienfotos

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 1. Juli 2015 - in: In eigener Sache


Neues Preismodell für professionelle ImmobilienfotosDie alte Kostenstruktur mit verschieden großen Fotopaketen hat ausgedient. Mehr Kostenkontrolle und noch größere Transparenz bietet unser neues Preismodell. In den vergangenen Monaten haben wir es mit ausgewählten Maklern und anderen Fotokunden getestet und fein abgestimmt. Am Ende steht statt des starren vierstufigen Paket-Modells ein zweistufiges Flex-Modell, mit dem sich viele Kundenwünsche umsetzen lassen.

Wir richten uns mit zwei Fotoformaten nur noch nach dem zukünftigen Einsatzzweck der Aufnahmen. Einige Kunden möchten damit lediglich ihre Internet-Angebote füttern, andere benötigen Aufnahmen für weitere Publikationszwecke.

In jedem Fall entstehen Fotografien mit professionellem Anspruch.

Grundpreis

Jedes Fotoformat ist mit einem Grundpreis ausgestattet, der für alle Fototermine der jeweiligen Kategorie gleich ist. Dieser Grundpreis deckt sämtliche Kosten der immer wiederkehrenden Tätigkeiten rund um ein Fotoshooting, die Administration, die Vor- und Nachbereitung sowie die Kommunikation ab.

Bildpreis

Jedes Fotoformat hat einen festgelegten Bildpreis. Dieser Preis unterscheidet sich anhand der Ausstattung der jeweiligen Fotografien. Im Bildpreis stecken alle Aufwendungen für das Fotografieren und für die anschließende Bildbearbeitung.

Kunden, die das Fotoformat ONLINE bestellen, erhalten Aufnahmen in Internet-Größe, mit denen sie auf den bekannten Portalen oder ihrer eigenen Website für ein Objekt werben können. Diese Fotos erhalten von Hand eine globale Basis-Bildbearbeitung, mit der sich diese Bilder gut sehen lassen können. Wir bieten dieses Format bereits ab 25 Euro pro Bild an.

Anspruchsvolle Kunden wählen das Fotoformat CLASSIC. Dieses beinhaltet Aufnahmen in maximaler Auflösung, die abhängig von der Kameratechnik und der nachträglichen Bearbeitung leicht variieren kann. Dennoch sind diese Bilder für viele anspruchsvolle Anwendungen geeignet – selbst für den hochwertigen Druck können sie zum Einsatz kommen. Außerdem erhalten diese Bilder in der Bildbearbeitung über die Basis-Bearbeitung hinaus einen manuellen Feinschliff, der die Aufnahmen strahlen lässt. Einige Leistungen können kostenfrei hinzugebucht werden.

Nebenkosten

Sehr individuell fallen für einzelne Fototermine die Nebenkosten aus. Zu den häufigsten Positionen zählen hierbei die Fahrtkosten zum Objekt und zurück. Die Nebenkosten werden genau ermittelt und sind Bestandteil des schriftlichen Angebots, das unsere Kunden von uns erhalten.

Vorteile des Preismodells

Unsere Testkunden haben es bestätigt:

  • Mit diesen drei Kostenarten schaffen wir bereits beim ersten Schritt die nötige Transparenz.
  • Die Anzahl der Bilder legt jeder Auftraggeber selbst fest und kann somit gut seine Kosten kontrollieren.
  • Mit dem neuen ONLINE-Format hat der Auftraggeber die Möglichkeit, auch kleine Objekte professionell zu einem vertretbaren Preis zu bewerben.

Mehr Details zum neuen Preismodell finden Sie auf unserer Übersicht zu Preisen und Anfragen.

Übrigens …

Wer ein Projekt hat, dass trotzdem nicht in unsere Struktur passt, erhält natürlich ein individuelles Angebot nach Tagessätzen.

 
   |