Preiswerter Fotorucksack Inateck im Test

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 25. April 2019 - in: Ausrüstung

Lesezeit: 8 Minuten

Jaja, ich weiß: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“, „Qualität hat ihren Preis.“, „Für professionelle Ergebnisse braucht man Profiwerkzeug.“ und „Fettes Equipment schafft fettes Image.“

Diesen Weisheiten zum Trotz gehe ich kurz vor Ostern auf die Suche nach einem Fotorucksack der Einiges können muss, ohne gleich Riesenlöcher in die Ausrüstungskasse zu reißen.

Bislang verwende ich für meine mittelgroßen Fotoprojekte und auch für meine Workshop-Reisen die wirklich tolle große Schultertasche Jackpack 9000 des Fototaschen-Schneiders Crumpler und bin rein funktional damit sehr zufrieden. Nur mein Orthopäde rät mir nach Schulterbeschwerden strikt davon ab, die großartige Jackpack weiterhin voll beladen (immerhin 12 kg) zu schleppen.

Also suche ich nach einem Fotorucksack, der die Traglast am Körper viel besser verteilt. Schnell stellt sich heraus: Bei den bekannten Herstellern werde ich entweder nur bedingt fündig oder ein kleines Vermögen los. Im preiswerten Amazon-Regal finde ich dann einen passenden vermeintlichen No-Name-Rucksack und bestelle ihn. Das ist ein erster Test / Review.

Weiterlesen …

 

Basisausrüstung für gute Immobilienfotos – Update #7

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 1. März 2019 - in: Ausrüstung

Lesezeit: 10 Minuten

Basis-Ausrüstung für gute ImmobilienfotosFür fotografierende Immobilienprofis geht es bei der Fotoausrüstung häufig um den perfekten Kompromiss aus Qualität und Mobilität – sie wollen damit beste Immobilienfotos mit leichtem Equipment machen. Deshalb habe ich in diesem Beitrag eine sinnvolle Basisausrüstung für verschiedene Kameratypen zusammengestellt.

zuvor aktualisiert am:
19.04.18 / 29.07.17 / 17.11.16 / 06.04.16 / 14.01.15 / 26.08.14 / 16.07.13

In diesem Artikel erfahren Sie also:

  • welche Kameras aus den Bereichen Spiegelreflex, Systemkameras und Micro-Four-Thirds geeignet sind,
  • welche jeweils passenden Objektive für die Immobilienfotografie benutzt werden sollten
  • welches Stativ klein und stabil genug ist,
  • welches System-Zubehör ich für sinnvoll erachte.


Weiterlesen …

 

Geld sparen bei Fotoausrüstung für Immobilienbilder

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 16. Januar 2019 - in: Ausrüstung

Lesezeit: 5 Minuten

Pünktlich zum Jahresanfang haben die internationalen Social-Media-Stars unter den Fotografen ihre Prognosen über die Neuheiten dieses Jahres abgegeben. Manchmal fragt man sich, wer eigentlich ihre Zuschauer sind. Da wird nur selten darüber öffentlich nachgedacht, dass die fotografiebegeisterte Folgschaft mehrere Tausend Euro oder Dollar locker machen müsste, um auf der Neuheitenwelle mitschwimmen zu können. Ob das für exzellente Immobilienfotos überhaupt erforderlich ist oder ob man Geld sparen kann, beantwortet dieser Beitrag.

Weiterlesen …

 

Welche Kamera Immobilienmakler für gute Fotos einsetzen

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 20. September 2018 - in: Ausrüstung

Lesezeit: 4 Minuten

Welche Kamera Immobilienmakler einsetzenVor einigen Jahren gab es an dieser Stelle mal eine Umfrage, um zu ergründen mit welcher Kamera Immobilienmakler arbeiten. Dabei ging es hauptsächlich um den Kameratyp. Angeführt wurden die Ergebnisse von Kompaktkameras und Smartphones, die Minderheit setzte Spiegelreflexkameras und spiegellose Systemkameras ein. Natürlich war diese Umfrage nicht repräsentativ, denn sie basierte auf freiwilliger Teilnahme. (inzwischen sind die Ergebnisse nicht mehr abrufbar, weil das Umfragetool die strengeren Datenschutzbestimmungen nicht einhielt)

Nun habe ich ein deutlich besseres Werkzeug, mit dem sich viel zuverlässiger ermitteln lässt, welche Kamera Immobilienmakler verwenden.

Weiterlesen …

 

Notebook für Bildbearbeitung aufgerüstet

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 29. August 2018 - in: Ausrüstung | In eigener Sache

Lesezeit: 10 Minuten

Notebook für Bildbearbeitung aufgerüstetZugegeben, vor etwa zwei Jahren war es ein Notkauf. Nur drei Tage vor einem Workshop-Termin ging mein altes Notebook in die Knie. Ich begab mich auf die Suche nach einem neuen Rechner und hatte folgende Vorgaben: 15 Zoll Monitor mit korrekten Farben, 16 GB Arbeitsspeicher, i7 Prozessor, nicht zu schwer. Per Express bestellt, stand der neue Dell-Rechner am nächsten Tag auf meinem Schreibtisch. Die immer lästige Installationsprozedur von Office und Adobe-Paket war am folgenden Abend auch schon Geschichte. Der Workshop im Juni 2016 war also gerettet. Auch als Notebook für Bildbearbeitung sollte dieser Klapprechner herhalten.

Weiterlesen …