Diese Fragen muss ein Kamera-Test für Immobilienfotos beantworten

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 4. August 2021 - in: Ausrüstung

Diese Fragen muss ein Kamera-Test für Immobilienfotos beantwortenWenn Sie eine neue Kamera suchen, dann studieren Sie bestimmt den einen oder anderen Kamera-Test im Internet. Oder Sie gehen in den Elektronikmarkt und lassen sich beraten. Oder Sie vertrauen sich dem Fachverkäufer in einem Fotofachgeschäft an. Letzte Option: Oder Sie fragen einen Bekannten mit Fotoerfahrung. In meinen Foto-Workshops für Immobilienprofis höre ich manchmal haarsträubende Geschichten darüber, wie meine Teilnehmer zu ihrer Kamera gekommen sind.

Das Traurige: In den meisten Fällen wird nicht das optimale Equipment empfohlen. Denn die wenigsten Tippgeber machen sich vor ihrer Empfehlung die richtigen Gedanken über die speziellen Anforderungen der exotischen Sparte Immobilienfotografie. Ihnen fehlt die Einsicht in das folgende Dilemma: Immobilien-Profis sind keine Fotoexperten, benötigen aber dennoch eine auf Ihren Bedarf und die harschen Aufnahmebedingungen angepasste Ausrüstung, um starke Immobilienfotos zu produzieren.

Weiterlesen …

 

Erledigt: Steinzeit-Datenempfang Edge auf dem Smartphone (iPhone 11)

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 20. Juli 2021 - in: Ausrüstung | In eigener Sache | Tutorials

Erledigt: Steinzeit-Datenempfang Edge auf dem Smartphone (iPhone 11)Gerade hatte ich ein Edge-Erlebnis der anderen Art: Obwohl ich täglich mit elektronischer Kommunikation zu tun habe, wurde ich von einer Kundenhotline mit einem simplen Hinweis auf den richtigen Pfad geführt.

Vorweg vielleicht soviel: Ich gehöre nicht zu den so genannten Early-Adoptern, die sich immer und unbedingt mit dem neuesten Equipment schmücken müssen. Für mich sind die technischen Gadgets keine Statussymbole, sondern Werkzeuge. Solange sie perfekt und effizient funktionieren, bin ich zufrieden. Also nutze ich seit anderthalb Jahren ein iPhone 11. Das hatte ich mir zugelegt, weil mein altes Eisen zu wenig Speicher hatte und im neuen Gerät ein Superweitwinkelobjektiv verbaut ist, was für die Aufnahme von Immobilienfotos sehr vielversprechend erschien. Weiterlesen …

 

Reicht mein Smartphone für gute Immobilienfotos aus? – Update #3

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 27. Juni 2021 - in: Ausrüstung | Fragen und Antworten

Kann ich mit meinem Smartphone gute Immobilienfotos machen?Das Thema Smartphone in der Immobilienfotografie taucht in letzter Zeit häufig auf. Ich habe dazu in den vergangenen Jahren zwei Beiträge geschrieben, deren Wortlaut weiter unten auf dieser Seite zu finden ist.

Immer wieder werde ich von Maklern, meinen Foto-Workshop-Teilnehmern und ambitionierten Hobbyfotografen mit der Frage bedrängt, weshalb ich denn nicht mit dem Smartphone fotografieren würde. Das wäre schließlich kleiner, leichter und einfacher in den Workflow integrierbar (wobei ich Letzteres bezweifle, weil viele nicht wissen, wie sie die Bilder effizient von ihrem Smartphone herunterladen).

Unbestritten ist, dass die Smartphone-Entwickler im Bereich der Fotografie in den letzten Jahren riesige Fortschritte im Hinblick auf die Bildqualität gemacht haben. Die technischen Vorteile, die eine klassische Kamera mit Wechselobjektiv bietet, machen sie durch Computertechnik wett. Die Szene spricht deshalb auch von computational photography. Weiterlesen …

 

Livehack: Harmonische Ausleuchtung wenn bei Immobilienfotos Sonne scheint

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 6. November 2020 - in: Ausrüstung | Tutorials

Ich nehme zum Fotografieren von Immobilien einen Duschvorhang mit. Sie runzeln jetzt die Stirn? Einem Makler ging es ebenso, als er heute Mittag in meinen Fotokoffer blickte. Wozu braucht man beim Fotografieren Duschvorhänge? Ist etwa eine Abkühlung gefällig? Wenn beim Anfertigen von Immobilienfotos Sonne scheint, kann dieser Helfer sinnvoll sein.

Keine Details im Foto von Immobilien bei Sonne

In meinen Workshops zur Immobilienfotografie geht es an einem Punkt immer um die Bildkritik. Ich zeige Aufnahmen mit Fehlern. Jeder soll selbst herausfinden, wie viele und welche Fehler die Fotos aufweisen (schiefe Linien, falsche Höhe der Kamera, falscher Bildwinkel, falsche Belichtung etc.). Auf einem Beispielfoto strahlt die Sonne durch die schmutzigen Fenster eines leeren Altbauzimmers und wirft ihren grellen Schein auf das Parkett. Sobald ich diese Sonnenflecken als Bildfehler bezeichne, gibt es immer den Einwand, dass man doch zeigen müsse, wie sonnig diese Wohnung gelegen sei. Dass dabei großflächig alle Details auf dem schönen Parkett in einem riesigen strahlend weißen Fleck verschwinden, scheint zweitrangig zu sein.

Weiterlesen …

 

Einfacher Backup-Plan für Kleinunternehmer

Marcel Sümnik Marcel Sümnik - 24. September 2020 - in: Ausrüstung | Tutorials

Einfacher Backup-Plan für KleinunternehmerWenn irgendwelche Daten verschwinden, ist das zwar ärgerlich, bedeutet aber in den meisten Fällen nicht das Ende der Welt. Dennoch ist die Wiederbeschaffung der digitalen Schätze meist recht aufwändig und kostet Zeit und Geld. Für beides hat man immer bessere Verwendung. Ein gut durchdachter Backup-Plan hilft, diese Panne schnell zu beheben.

Viele gutmeinende Tipp-Geber empfehlen aufwändige Sicherungen. Diese haben natürlich Recht, aber Aufwand und Nutzen stehen nicht immer im korrekten Verhältnis. Ich verfolge in diesem Artikel eine möglichst einfache und pragmatische Strategie, mit der man für die meisten Fälle gewappnet ist. Sie eignet sich für Solounternehmer oder kleine Firmen, die ihre IT (Computer, Bildschirm, Drucker, WLAN) selbst verwalten. Weiterlesen …