Fotografieren Sie im Hoch- oder im Querformat?

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 4. April 2013 - in: Fragen und Antworten

Lesezeit: 2 Minuten

Fotografieren Sie im Hoch- oder im Querformat?Die meisten Immobilienprofis bereiten ihre Bilder für die Präsentation im Internet auf, kommt hier eher das Querformat in Frage – schließlich haben unsere Bildschirme ebenfalls Querformat, und das Scrollen eines Bildes bis zu seinem unteren Rand verbietet sich von selbst.

Das Argument, dass mobile Geräte häufig im Hochformat benutzt werden, zieht hier nicht, denn mit einem einzigen Handgriff sind diese genausogut im quer zu nutzen. Denn es ist durchaus üblich, dass für ein zu kleines Querformatbild im Hochformat-Modus das Gerät einfach ins Querformat gedreht wird und die Anzeig nun viel größer und mit mehr Details erfolgt.

Querformat und Hochformat im Vergleich:
links: Querformat-Foto (3:2) auf Querformat-Bildschirm (16:9] – Bildfläche annähernd optimal ausgenutzt
rechts: Hochformat-Foto auf Querformat-Bildschirm – 56 Prozent Bildfläche verschwendet

Hinzu kommt, dass unser natürliches Sichtfeld ebenfalls im Breitformat angelegt ist, da unsere Augen nebeneinander liegen. Bei einem Erwachsenen beträgt der Blickwinkel etwa 180° in der Breite und 130° in der Höhe. Das entspricht fast dem für professionelle Kameras üblichen Bildformat von 3:2. Insofern kommt dieses Querformat unseren Sehgewohnheiten am nächsten.

Außerdem wirken die meisten Innenräume eher breit als hoch. Entweder sind sie es durch die jeweiligen Abmessungen oder aber sie erscheinen breiter als hoch, weil die dritte Dimension, die Tiefe, dem Bild Querformatdimensionen vermittelt.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Es gibt natürlich Ausnahmen. Treppenaufgänge, lange Flure und schlanke Fassaden lichten wir durchaus auch im Hochformat ab. Genauso gibt es auch mal Bilder die quadratisch oder panoramisch werden.

Und letztlich kommt es auf die weitere Verwendung des Bildmaterials an. Für Fotobücher favorisieren wir großflächige Querformate, vielleicht auch kombiniert mit Details im Hochformat. Für die Werbung ist jedes Format denkbar. Daher soll man schon beim Fotografieren berücksichtigen, dass wichtige Details eines Bildes sich auch ins Hochformat beschneiden lassen.

Zu diesem Thema gibt es ausführliche Informationen in meinen Fotoworkshops für Immobilienprofis. Hier erfahren die Teilnehmer auch einen einfachen Trick, mit dem man Hochformat-Bilder auf einer Querformatanzeige sinnvoll unterbringt.

 
   |