PrimePhoto – Professionelle Immobilienfotos

PrimePhoto macht professionelle Bilder von Architektur, Innendesign und Immobilien und gibt Foto-Workshops für Immobilienmakler, Innendesigner, Architekten, Baufirmen und Hausbesitzer – weit über die Metropolregion Berlin – Potsdam hinaus.

Aktuelle Referenzen

3 weitere Gründe für PrimePhoto

Lesen Sie mehr über unseren professionellen Service.

Immobilienfotos sind Werbeaufnahmen

Für wen sind Immobilienfotos wichtig?

Für die Immobilienfotografie gibt es verschiedene Beweggründe. Für Immobilienmakler geht es darum, mit tollen Aufnahmen im Exposé den Immobilienverkauf erfolgreich einzuleiten. Darüber hinaus können Sie als Immobilienprofi professionelle Aufnahmen einer attraktiven Immobilie für Ihre Eigenwerbung nutzen und anderen Eigentümern zeigen, dass Sie diese professionell vertreten werden. Manche nutzen die Fotos für die Illustration einer Marktwertermittlung oder für den Vertrieb von Dienstleistungen, die in diesen Räumlichkeiten stattfinden. Das betrifft sowohl den einzelnen Makler, aber auch Bauträger, Home-Staging-Profis und Privatverkäufer.

Außerdem ist mein Service interessant, wenn Sie beispielsweise ein Restaurant, ein Hotel, eine Kanzlei, eine Arztpraxis und einen Einzelhandel betreiben, und ansprechende Fotos von Ihrem Objekt benötigen.

Immobilienfotos sind WerbeaufnahmenUnd natürlich profitieren Unternehmen aus der Baubranche von meiner professionellen Immobilienfotografie. Vom Architekten bis zur Malerfirma können meine guten Immobilienfotos erfolgreich in der Werbung eingesetzt werden. Ich porträtiere ihre aktuellen Projekte und schüre damit das Interesse neuer Kunden. Auch für sie dienen starke Immobilienbilder als gute Referenz für ihr Geschäft und natürlich für ihre Kompetenz.

Dennoch: Es gibt noch immer viele schlechte Immobilienbilder. Homepages, Facebook und Immobilienportale sind voll von negativen Beispielen. Immobilienfotos sind Werbeaufnahmen. Damit Sie sich von diesen Wettbewerbern mit guten Fotos abheben, rate ich Ihnen besonders bei wertvollen Immobilien, einen hauptberuflichen Immobilienfotografen zu beauftragen.

Was beinhaltet die Immobilienfotografie mit PrimePhoto?

Die professionelle Fotografie von Immobilien bedeutet mehr, als nur gute Fotoaufnahmen von Häusern, Grundstücken und Innenräumen zu machen. PrimePhoto stellt mit seiner Immobilienfotografie Immobilien mit all ihren Vorzügen dar. So werden sie für den Verkäufer zu einem handlichen und wirkungsvollen Werkzeug für sein Marketing. Die professionelle Immobilienfotografie mit PrimePhoto beginnt bereits bevor der Auslöser das erste Mal klickt. Vor Ort spiele ich dann meine Erfahrung und den Blick für eine eindrucksvolle Darstellung aus und setze die passende Ausrüstung für starke Immobilienfotos ein. Meine professionelle Nachbearbeitung verschafft Ihren digitalen Aufnahmen den letzten Schliff und sorgt für herausragende Ergebnisse.

Was macht ein gutes Immobilienfoto aus?

Möchte man mit Fotos eine Immobilie beschreiben, dann erwartet beispielsweise der Leser eines Exposés, dass die relevanten Informationen zum Gebäude und seinem Umfeld direkt visuell transportiert werden. Der Immobilienprofi hingegen möchte mit Immobilienbildern schnell einen erfolgreichen Verkauf erreichen. Deshalb muss ein Objekt attraktiv fotografiert werden.

Aber es ist immer das ganze Paket, das überzeugen soll. Bei einer Wohnimmobilie gehören immer mindestens die Vorderansicht, eventuell als Hochbild, und Innenaufnahmen von Wohnraum, Schlafzimmer, Küche und Badezimmer zu einem vollständigen Set. Vielfach ergänzt werden diese Aufnahmen durch Bilder von Balkon oder Terrasse, Garten, Flur, Kinderzimmer und Details wie beispielsweise hochwertigen Armaturen, einem Kamin oder Stuck-Verzierungen.

Selbstverständlich erwartet der Immobilienmakler vom Fotografen, dass seine Bilder gestochen scharf sind, dass die Aufnahmen kontrastreich, ohne Verzeichnung und stürzende Linien sind sowie eine perfekte Belichtung. Ein Profi-Fotograf kennt sich auch aus mit Sonderformen der Fotoproduktion wie beispielsweise der Hochbildfotografie, der Panoramafotografie und dem Immobilienfilm. Diesem Qualitäts- und Produktanspruch ist PrimePhoto mit allen Fotoformaten verpflichtet.

Lohnen sich die Kosten für Immobilienfotos vom Fotografen?

Betriebswirtschaftlich gesehen können sich bereits Investitionen in professionelle Fotos von Immobilien für ein Exposé ab einem Verkaufswert im unteren sechsstelligen Bereich lohnen. Rechnet man den Preis für das Erstellen der Fotos außerdem gegen die eingesparte Zeit (es bleibt mehr Zeit für mehr Geschäft) und das perfekte Ergebnis (vorteilhaft für die Pflege des eigenen Image), steigt dieser Effekt und wirkt sich förderlich auf Ihre gesamte Geschäftstätigkeit aus.

Was ist, wenn ich Immobilien selbst fotografieren lernen möchte?

Das ist natürlich möglich. Dazu bedarf es jedoch einiger Kenntnisse, die über die herkömmliche Privat-Fotografie hinausgehen. Auch die Fotoausrüstung sollte einen gehobenen Standard haben. Und man muss sich vor Ort und später am Computer ausreichend Zeit nehmen, um bessere Fotos zu machen. PrimePhoto bietet für Immobilienmakler, die selbst Fotografen sein wollen, einen Workshop an, in dem die Grundlagen der Immobilienfotografie vermittelt werden. Mit PrimePhoto ist das besonders bequem, denn mit meinem Workshop komme ich zu Ihnen und arbeite in kleinen Gruppen oder im Einzelcoaching.

Fazit

Die Immobilienfotografie ist ein Genre, das vom Fotografen spezielle Kenntnisse und den Einsatz von professionellem Equipment verlangt. Mit starken Immobilienfotos lassen sich höhere Erträge in kürzerer Zeit und eine Steigerung des Image als Immobilienprofi erzielen. Es spricht also nichts dagegen, für den nächsten Auftrag die Immoblienfotografie professioneller anzugehen. Für alle weiteren Fragen nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular.

Aktuelle Artikel aus dem PrimePhoto-Blog

In Vorbereitung: Aufbau-Kurs zur Bearbeitung von Immobilienfotos

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 9. März 2016 - in: In eigener Sache | Tutorials

In Vorbereitung: Aufbau-Kurs zur Bearbeitung von ImmobilienfotosIn meinen Team-Workshops zu den Grundlagen der Immobilienfotografie gehen wir am Ende auch immer auf die Bildbearbeitung ein. Am Beispiel von zwei oder drei Aufnahmen, die Teilnehmer während des Workshops selbst gemacht haben, gibt es einen kleinen Exkurs in die Arbeit mit Lightroom und PhotoshopAdobe Creative Cloud Fotografie (Photoshop CC + Lightroom) - 1 Jahreslizenz (Mac/PC), um den grundlegenden Workflow zur Optimierung der Ergebnisse aufzuzeigen. Wer übrigens ein Single-Coaching bucht, erhält eine weit umfangreichere Einweisung in die Bildbearbeitung und hat am Ende oft einen direkt verwendbaren Satz Fotos von der abgelichteten Immobilie.

(mehr …)

 

Fotografiert: Appartment hinter Berliner Schloss-Mauern

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 5. März 2016 - in: Im Einsatz

Das See-Schloss Berlin-Hermsdorf ist eine außergewöhnliche Wohnadresse.

Heute war ich mit Immobilienmakler Alexander Steinke im Berliner Norden verabredet. Vorab hatte er schon versprochen, dass ich ein elegant eingerichtetes Appartment an einem ungewöhnlichen Ort zu fotografieren hätte. Wir treffen uns an einem ehemaligen Schlösschen im Norden Berlins, dessen Innenleben nach einer wechselvollen Geschichte vor einigen Jahren komplett saniert und mit eindrucksvollen Eigentumswohnungen direkt am Wasser ausgebaut wurde.
(mehr …)

 

Kehrwertregel in der modernen Immobilienfotografie

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 28. Februar 2016 - in: Tutorials

Kehrwertregel für scharfe AufnahmenIm Vorgespräch auf unseren Foto-Workshop für Makler im kommenden Monat kam die Sprache auf die Ausrüstung und Stative und sofort die Frage: „Können wir nicht einfach aus der Hand fotografieren?“ Für ein scharfes Foto gibt es dabei technische und persönliche Grenzen.

Wer sich ein Wenig mit Fotografie beschäftigt, dem ist die Kehrwertregel schon begegnet. Sie besagt, dass für eine scharfe Aufnahme aus der Hand ohne Verwacklung die Belichtungszeit mindestens so kurz sein sollte, wie der Kehrwert der verwendeten Brennweite. Nicht verstanden? Nehmen wir also folgendes Beispiel:

Sie fotografieren mit einer Brennweite von etwa 30 mm, dann ist eine Belichtungszeit von 1/30 Sekunde oder kürzer für ein unverwackeltes Bild erforderlich.
(mehr …)

 

Wem sollen Immobilienfotos gefallen?

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 9. Februar 2016 - in: Fragen und Antworten

Wem sollen Immobilienfotos gefallen?Anfang dieser Woche kehrte ich von einem Personal Coaching im Rahmen meines Workshop-Programms vom Niederrhein zurück. Dort hatte ein Makler meinen Workshop gebucht, um seine Fotoergebnisse zu verbessern. Als wir über den Einsatzzweck von Immobilienfotos sprachen, kam mir die Idee zu einer grundlegenden Fragestellung: Wem sollen Immobilienfotos gefallen? Auf Anhieb fielen mir vier mögliche Antworten ein.

(mehr …)

 

Kaufberater: Frauen wollen andere Fototaschen

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 8. Dezember 2015 - in: Ausrüstung

Frauen wollen andere FototaschenEinige Maklerinnen haben mich schon darauf angesprochen und auch in meinen Workshops rümpfen Teilnehmerinnen die Nasen, wenn es darum geht, wertvolles Fotoequipment sicher in einer Fototasche zu transportieren. Ich komme also zu dem Schluss, dass die klassisch männliche Denke zu den Eigenschaften einer Kameratasche: bequem, effektiv und schützend hier offensichtlich nicht mehr ausreicht. Frauen wollen andere Fototaschen.

So praktisch die meisten schwarzen Taschen-Ungeheuer auch sind – die meisten Zeitgenossinnen ticken anders: Sie wollen ihren Chic nicht von den Launen der Fotozubehörindustrie degradieren lassen. Es gibt eine Lösung.

(mehr …)

 

Top 5 Weihnachts geschenke: Foto-Ausrüstung für Makler

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 3. Dezember 2015 - in: Ausrüstung

Top 5 Weihnachtsgeschenke: Fotoausrüstung für MaklerIm vergangenen Jahr gab es an dieser Stelle eine Umfrage unter deutschen Maklern: Welche Foto-Ausrüstung wünschen Sie sich als Weihnachtsgeschenke? Das Ergebnis hatte nicht überrascht. Deshalb sparen wir uns die Datenerhebung für die Top 5 in diesem Jahr.

Außerdem gab es über das Jahr reichlich Input aus der Maklerschaft, so dass wir die Wunschkategorien des Vorjahres übernehmen können und unsere diesjährige Empfehlung mit neuen Produkten ausstatten. In Fällen, in denen Neuerscheinungen nur zu höheren Preisen, aber nicht zu merklichem Mehrwert für die Immobilienfotografie führten, ändert sich die Empfehlung des Vorjahres nicht. In einigen Fällen haben wir die Gewichtung geändert.

(mehr …)