Fotosteuer für Immobilienanzeigen doch schon ab Sommer 2015?

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 1. April 2015 - in: In eigener Sache | Marketing

FotosteuerBerlin (PP) • Viele Makler haben es bereits erkannt: Immobilienfotos werden oft überbewertet. Es reicht, wenn sie mit ihrer Handykamera kurz draufhalten. Die Qualität ist zweitrangig, Hauptsache der Kasten ist im Kasten. Doch die lästige Arbeit hinter der Kamera und am Computer werden viele Makler bald gänzlich einstellen. Im Rahmen der Harmonisierung der Rechtssprechung innerhalb der Europäischen Union beeilt sich die Regierung, geltendes Recht zu schaffen und die bereits in der Slowakei, Andorra und Lettland seit Jahren praktizierte Fotosteuer für Anzeigenveröffentlichungen einzuführen.

Damit wären wir wieder Vorreiter für die interessanten Immobilienmärkte in Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien. Wie aus Gremien und von Lobbyisten bis heute morgen durchsickerte, werde es jetzt ernst. Im Moment stünden nur noch zwei Modelle für die Erhebung der Beträge zur Diskussion.

Weiterlesen …

 

Vision 2020: Immobilienmarketing – die visuelle Seite

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 5. Februar 2015 - in: Marketing

Vision 2020 ImmobilienmarketingAngeregt durch eine Blogparade zum Thema Immobilienmarketing 2020 entstehen natürlich viele Gedanken, wohin die Reise gehen mag. Ich habe mir einige Szenarien ausgedacht, die in fünf Jahren vielleicht Realität sein könnten. Natürlich konzentriere ich mich im Konzert der Marketingwerkzeuge auf die visuelle Präsentation, denn das ist meine Domäne. Manche Stories mögen unwahrscheinlich sein, andere in Ansätzen schon existieren und einige bleiben pure Phantasie.

Vorab ist für mich Eines klar: Die Immobilienbranche mit all ihren Facetten, ihre faszinierenden Seiten aber auch ihre Macken werden sich bis dahin wenig ändern. Wer jetzt ein Science-Fiction-Feuerwerk erwartet, wird deshalb enttäuscht sein. Ebenso wie all jene Optimisten, die in fünf Jahren das Maklerparadies herbeisehnen. Die Maklerhölle wünscht sich niemand. Große technische Fortschritte spielen eine erstaunlich eine kleine Rolle. Am Ende geht es immer um die Menschen auf beiden Seiten des Verkaufstresens. Marken und Namen sind frei erfunden. Übereinstimmungen oder Ähnlichkeiten mit der Realwelt sind Zufall. Viel Spaß beim Lesen.

Weiterlesen …

 

Immobilienfotos dienen nicht nur dem Verkauf

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 26. Januar 2015 - in: Marketing

Immobilienfotos dienen nicht nur dem VerkaufIn den vergangenen Wochen haben Makler und Fotografen in den starken Immobilienmärkten in Übersee intensiv diskutiert, ob und wie professionelle Immobilienfotos den Verkauf fördern. Auch wir haben an dieser Stelle schon mehrfach auf die Rolle starker Fotos für den Verkauf hingewiesen: Objekte verkaufen sich teurer und schneller, wenn sie professionell präsentiert werden.

Doch es gibt noch einen wichtigeren Grund für professionelle Fotos. Der renommierte Architekturfotograf Scott Hargis sagt, dass professionelle Bilder viel mehr dem Verkauf des nächsten, übernächsten und vieler weiterer Immobilien eines einzelnen Maklers helfen würden.

Weiterlesen …

 

Guter Makler, mieser Makler – Besseres Image gesucht

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 6. Oktober 2014 - in: Marketing

Guter Makler, mieser Makler - Besseres Image gesuchtDie vielen Klagen von Immobilienmaklern über die Verunglimpfung ihres Berufs in der Öffentlichkeit geben zu denken. Auch andere Dienstleister hängen vom Image dieser Branche ab. So bin ich selbst kein Makler, habe aber als Immobilienfotograf und Marketingfachmann fast täglich mit eben solchen zu tun. Deshalb an dieser Stelle einige Gedanken zum Thema.

Mir treten im Wesentlichen die Vertreter und Vertreterinnen von vier verschiedenen Makler-Gattungen gegenüber – Mischformen nicht ausgeschlossen:

Weiterlesen …

 

140 deutsche Homestaging-Agenturen, Websites und Fotografie

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 15. August 2014 - in: Marketing

HomestagingEin nachhaltiges Feedback hat mein Artikel über den Einsatz professioneller Fotos für die Eigenwerbung durch Homestaging-Agenturen ausgelöst. Vorweg vielleicht: Es ging in keinem Fall darum, jemanden zu diffamieren oder zu kränken, sondern einfach um eine Bestandsaufnahme und um einen Weg aus diesem Dilemma.

Jetzt haben wir genauere Zahlen ermittelt und können etwas intensiver auf diese Materie eingehen. Wir haben die Online-Präsenzen von 140 deutschen Homestaging-Agenturen untersucht und dabei interessante Entdeckungen gemacht, die mitunter über den reinen Fotoeinsatz hinausgehen.

Weiterlesen …