Immobilien selbst fotografieren oder einen Profi fotografieren lassen?

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 7. Februar 2022 - in: Fragen und Antworten | In eigener Sache

Immobilien selbst fotografieren oder Profis fotografieren lassen?Hin und wieder werde ich gefragt, ob ich denn noch Immobilien selbst fotografieren würde oder ob ich inzwischen nur noch Foto-Workshops für Immobilienmakler gäbe. Keine Bange, ich fotografiere natürlich weiterhin. Denn ohne diesen Erfahrungsschatz wäre ich kein guter Lehrer für meine inzwischen europaweit bekannte Workshop-Serie. (Spoiler: Eine etwas ausführliche Antwort auf diese Frage finden Sie am Ende des Beitrags.)

Lässt sich Geld sparen, wenn Makler ihre Immobilien selbst fotografieren?

Natürlich stellen sich auch Immobilienmakler immer wieder genau diese Frage. Die Antwort darauf ist durchaus ambivalent: „Es kommt darauf an“.

Ein klares Nein erhalten Sie, wenn Sie: Weiterlesen …

 

Muss man Immobilienfotos bearbeiten?

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 31. Januar 2022 - in: Fragen und Antworten

Muss man Immobilienfotos bearbeiten?Diese Frage stellen sich viele Immobilienprofis. Die meisten verstehen unter Immobilienfotos bearbeiten, dass sie ihr Foto etwas aufhellen, einen Farbfilter drüberlegen und das Bild gegebenenfalls scharfzeichnen. Besonders ambitionierte Makler tauschen auch gern mal den Himmel aus oder versetzen Möbel und Bäume.

Immobilienfotos bearbeiten – die Gründe

Schon bei der Aufnahme versuche ich immer, das bestmögliche Foto aufzunehmen. Das grenzt die erforderlichen Schritte beim Immobilienfotos Bearbeiten erheblich ein und spart immens Zeit.

Um aber auf die Frage im Titel zu antworten: „Ja. Ich bearbeite alle meine Immobilienfotos.“

Doch plädiere ich dafür, die Bildbearbeitung nach verschiedenen Kriterien zu gewichten, denn die Mankos in Immobilienfotos haben verschiedene Ursachen: Weiterlesen …

 

Vier Gründe – Bei Immobilienfotos immer ein Stativ verwenden

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 25. Januar 2022 - in: Ausrüstung

4 Gründe - Bei Immobilienfotos ein Stativ verwendenNatürlich möchte jeder mobile Fotograf gern mit leichtem und kleinem Gepäck unterwegs sein. Auch wer Immobilien fotografiert, ändert seinen Standort oft und hat deshalb den gleichen Wunsch. Trotzdem gibt es einige gute Gründe, weshalb man beim Fotografieren ein Stativ verwenden soll.

Immobilienfotos haben einige Qualitätsanforderungen, die aufgrund der besonderen Aufnahmebedingungen nicht einfach einzuhalten sind. Trotzdem wollen wir möglichst scharfe Aufnahmen. Sie sollen von vorn bis hinten fokussiert sein und außerdem über einen detailreichen und sauberen Bildstil verfügen. Hier spielen die drei Belichtungsfaktoren Blende, Belichtungszeit und ISO-Wert eine wichtige Rolle, machen aber Freihandfotografen ohne Stativ das Leben eher schwer. Denn bei Innenaufnahmen haben wir oft wenig Licht.

Außerdem ist eine stabile und reproduzierbare Kameraposition von unschätzbarem Vorteil. Ein Stativ ist fast immer frei im Raum platzierbar. Es ermöglicht somit eine ideale Kameraaufstellung, von der man im Bedarfsfall Aufnahmen sofort wiederholen kann.

Weiterlesen …

 

RAW-Format kann Immobilienfotos retten

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 20. Januar 2022 - in: Tutorials

Immobilienfotos werden sehr häufig unter schlechten Aufnahmebedingungen gemacht: wenig Licht, starke Kontraste und kaum Platz. Die Bildqualität leidet unter diesen Umständen. Eine gute Hilfe kann die Verwendung vom so genannten RAW-Format sein. Das ist ein spezielles Dateiformat, das viele moderne Kameras mitbringen. Allerdings ist es nicht im Automatik-Modus für die Aufnahme verfügbar.

Dabei haben RAW-Dateien entscheidende Vorteile, um den schwierigen Lichtverhältnissen bei Immobilienfotos zu begegnen. Insbesondere die starken Kontraste zwischen vergleichsweise einem dunklem Interieur und dem strahlendem Licht im Außenbereich bekommt der Fotograf mit der RAW-Einstellung besser in den Griff.

Oder: Im vorliegenden Beispiel, lassen sich Details in der Wolkenstruktur oder die Baumdetails vor dem hellen Himmel sowie die Tiefe im Bild mit dem RAW-Format zurückholen. In einer RAW-Datei steckt häufig mehr Bildinformation, als auf den ersten Blick sichtbar. Sie ist damit eine echte Alternative zum üblichen JPG-Dateiformat.

Weiterlesen …

 

Immobilienfoto-Workshops in München

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 11. Januar 2022 - in: In eigener Sache | Tutorials

Immobilienfoto-Workshops in München

Loft über der City, Reihenhaus, Ferienwohnung oder Berghütte: Mit guten Fotos lässt sich eine Immobilie besser vermarkten. Denn sie zeigen Details, geben die reale Stimmung wieder und unterstützen massiv die Kaufentscheidung. Damit aus Ihren Bildern bessere Aufnahmen mit werblichem Charakter werden, sollten Sie diese Immobilienfoto-Workshops in München besuchen.

Denn durchschnittliche Fotos bescheren durchschnittlichen Erfolg. Viel wichtiger noch: Sie vermitteln ein durchschnittliches Image von Ihnen als Immobilienprofi. Denn das Foto ist das Erste, was ein Interessent zu sehen bekommt. Es wirbt an vorderster Front für Ihre Kompetenz und das Vertrauen in Ihre Arbeit.

Um dieses Hindernis zu beseitigen, lernen Sie in meinen Workshops, wie Sie starke Fotos produzieren.

Mein erfolgreicher Foto-Workshop für Immobilienprofis kommt demnächst wieder nach München.

Weiterlesen …