JETZT BUCHEN: Foto-Workshops für Immobilien-Profis - 12.+13.06. in KÖLN

 

Download oder Versand – Wie erhalte ich meine Immobilienfotos?

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 6. September 2013 - in: Fragen und Antworten

Wie erhalte ich meine Daten?Alle Immobilienfotos produziere ich digital. Sie können auf allen gängigen Computern angezeigt werden. Das hat den Vorteil, dass die Verteilung dieser Bilder auf elektronischem Weg erfolgen kann – per Download oder auf CD / DVD / Stick.

Download

Standard ist derzeit, dass ich die Bilder auf einen Internet-Server lege und dem Auftraggeber mitteile, wie und wo er seine bestellten Fotos auf den eigenen Rechner herunterladen kann. Als Plattform dafür dient meist der Cloud-Service Dropbox. Ich testee laufend die vorhandenen Möglichkeiten. Sobald sich aus meiner Sicht bessere Varianten abzeichnen, ziehen ich auch eine andere Variante der Datenübertragung in Betracht. Der Vorteil bei dieser Art der Datenbereitstellung: Das Bildmaterial steht sofort zur Verfügung. Die Auftraggeber haben mindestens 30 Tage Zeit, ihre Dateien herunterzuladen und zu speichern.

Datenträger CD / DVD / Stick

Alternativ dazu biete ich für große Datenmengen an, die Bilddateien ganz klassisch auf einer CD oder DVD oder auf einen USB-Stick mit der Briefpost an den Auftraggeber zu senden.

Falls andere Präsentationsformen wie beispielsweise gedruckte Bücher und Prospekte oder großformatige Produktionen gewünscht sind, werden diese ganz klassich versendet, im näheren Umkreis von mir auch gern persönlich ausgeliefert.

 

PrimePhoto wird auf PhotographyForRealEstate zitiert

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 2. September 2013 - in: In eigener Sache

PrimePhotoForRealEstateWir fühlen uns sehr geehrt, dass wir heute auf dem führenden Internet-Portal und Blog für Immobilienfotografie vorgestellt wurden. PhotographyForRealEstate ist die Website des Immobilienfotografen Larry Lohrman, auf der er für Makler, Hausverkäufer und Fotografen aktuelle Informationen zum Thema teilt, Wettbewerbe veranstaltet und ein internationales Verzeichnis von Immofotografen führt.

Alles begann mit der Offerte, das e-Book „What Realtors Need To Know About Photography“ ins Deutsche zu übertragen. Wir haben das sehr gern, unkompliziert und schnell über unseren eigenen Agenturservice GermanoMedia erledigt. Darüber berichteten wir kürzlich hier.

Und schließlich fragte Larry bei uns an, ob wir auf seinem renommierten Portal ein Wenig über die Situation der Branche in Deutschland und über unser Geschäftsmodell erzählen wollen. Das ist das Ergebnis.

Vielen Dank.

 

Historische Fabrikanten-Villa am Wasser

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 22. August 2013 - in: Im Einsatz

Fabrikanten-Villa am WasserNach langer Zeit hatte ich kürzlich wieder Kontakt zu Steinke Immobilien aus dem Berliner Norden. Wir hatten in der Vergangenheit bereits einige Projekte im Bereich Immobilienwerbung angeschoben. Nun berichtete ich von Immobilienfotografie und weckte sofort das Interesse des Inhabers Alexander Steinke.

Das Objekt, für das er kurzfristig Fotos brauchte, war eine historische Fabrikanten-Villa südwestlich von Berlin, direkt am Wasser. Welches Glück – das Objekt wirkte teilweise so, als wäre es für den Fototermin gestaged.

Weiterlesen …

 

PrimePhoto veröffentlicht deutsche Version des kostenlosen E-Books von PhotographyForRealEstate

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 18. August 2013 - in: In eigener Sache | Tutorials

PrimePhoto veröffentlicht deutsche Version des kostenlosen E-Books von PhotographyForRealEstatePrimePhoto hat die deutsche Version des kostenlosen E-Books „Was Immobilienmakler über Fotografie wissen müssen“ übersetzt, redaktionell bearbeitet und veröffentlicht. Das Original „What Realtors Need to Know About Photography“ hat der Autor Larry Lohrman auf seiner Website PhotographyForRealEstate.net publiziert.

Weiterlesen …

 

Was unterscheidet Ihre Bilder von anderen Aufnahmen?

Oliver M. Zielinski Oliver M. Zielinski - 4. April 2013 - in: Fragen und Antworten

Wir haben unseren eigenen Stil. Gern fotografieren wir aufgeräumte Eleganz. Das hängt weniger von der Stilepoche ab, die ein Objekt darstellt, sondern vielmehr von der Raumgestaltung im Inneren und der Ordnung im Außenbereich.

Alles, was auf das Leben des Vorbesitzers hinweist, sollte aus den Fotos verbannt werden. Eine sparsame Einrichtung ermöglicht dem Interessenten, sich vorzustellen, wie ein Bereich genutzt werden kann.

Leere Räume sollten nach Möglichkeit mit Einzelstücken belebt werden. Gute Berater sind in dieser Hinsicht übrigens Homestaging-Agenturen, die sich auf die Inszenierung von Wohnsituationen spezialisiert haben.

Der damit verbundene Aufwand rentiert sich schnell: Die Käufer sind bei aufgeräumten Bildern eher bereit, sich für ein Objekt zu entscheiden.

Unsere Bilder zeichnen sich oft durch eine leicht warme Ausstrahlung aus. Das sorgt beim Betrachter für ein entspannteres und wohliges Gefühl. Um so schneller ist er bereit, zu sagen: „Jawoll, hier möchte ich wohnen.“